Beutel Fiete beim Taschen-Sew-Along

gratis Nähanleitung für Turnbeutel-Rucksack

Zum ersten Mal mache ich beim Taschen Sew-Along mit und gleich der Januar stellte mich vor die Aufgabe „Jute statt Plastik“, naja, eigentlich „Stoffbeutel“. Jute wäre schon schwierig geworden. Mein Beutel kann sich nicht wirklich entscheiden, ob er Beutel oder „Rucksack“ sein will. Da kann man seinen Einkauf in der Hand oder am Rücken tragen – schon praktisch. Ich hab ihn Fiete genannt und hier ist mein Tutorial für Euch:


Material für den Beutel

Alle genauen Maßangaben stehe unten in der Liste. Ich habe den Beutel zweigeteilt, da ich den Mix mit Punkten und Ankern so schön finde. Natürlich könnt ihr den Beutel auch aus einem einzigen Stück Stoff nähen.

Der gepunktete Stoff ist beschichtete Baumwolle und wird mein Boden. Der Ankerstoff ist einfache Baumwolle. Dünne Gurtbänder habe ich als Träger benutzt. Die könntet ihr natürlich auch selber nähen aus einem passenden Stoff: Träger nähen

Aus Baumwollstoff, beschichteter Baumwolle und Gurtband wird der Beutel genäht.

Aus Baumwollstoff, beschichteter Baumwolle und Gurtband wird der Beutel genäht.

Zuschneiden und Versäubern

Die zwei Baumwollstücke versäubere ich mit einem Zickzackstich, damit nichts ausfranst. Der obige Rand wird später doppelt ineinander geschlagen, da braucht ihr nichts versäubern.

Die Baumwollstoffe werden mit ZickZack versäubert

Die Baumwollstoffe werden mit ZickZack versäubert

Taschenstücke zusammennähen

Die zwei Seitenteile (Ankerstoff) nähe ich jetzt am Boden (Punktestoff) an. Vor Euch liegt dann ein langes Stück Stoff, das aus Ankerstoff – Punktesstoff – Ankerstoff besteht. Solltet ihr Muster verwenden, achtet an dieser Stelle darauf, dass das Muster an beiden Seiten richtig läuft. Ich habe beim ersten Ansatz die Anker auf der einen Seite auf dem Kopf stehen gehabt, was nicht wirklich toll aussieht.

Die beschichtete Baumwolle wird zwischen die Baumwollstoffe genäht

Die beschichtete Baumwolle wird zwischen die Baumwollstoffe genäht

Um die Naht zum Boden hin zu verstärken (und, weil es mir so besser gefällt) steppe ich den Übergang Boden-Stoffteil nochmal extra ab. Die Naht ist von außen sichtbar, da solltet ihr einen passenden Faden wählen.

Träger annähen

Legt die Tasche nun einmal passgenau so zusammen, wie sie später auch zusammengenäht wird. Unten ensteht dadurch ein leichter Knick in der Mitte des Bodens. An dieser Stelle, also genau mittig, werden die Träger nun angesetzt. Ich habe das hier mit dem gelben Pfeil verdeutlicht. Die Träger werden in 2 cm Abstand oberhalb der Bodenmitte angelegt, nach unten geführt und dann nach oben weggeklappt. So führt der Träger dann korrekt nach oben und liegt unten am Boden verstärkt, also doppelt, an. Der Abstand der Träger zu den jeweiligen Seiten beträgt 9 cm.

Die Träger werden an der Bodenmitte befestigt

Die Träger werden an der Bodenmitte befestigt

Anschließend wird der Taschenbeutel zusammengenäht. Damit es hinterher schön aussieht von außen, achtet jetzt darauf, dass die Nähte des Taschenboden jeweils auf der gleichen Höhe liegen.

Beide Taschenteile werden an den Seiten zusammengenäht

Beide Taschenteile werden an den Seiten zusammengenäht

Bodentiefe

Der kleine Beutel soll ein wenig Form bekommen. Daher nähe ich den Boden etwas ab, damit er Tiefe bekommt. Dazu wird die Ecke zu einem gleichmäßigen Dreieck gelegt und 3 cm abgemessen. Da nähe ich drüber (hier mit einem Strich auf dem Stoff markiert) und schneide die Ecke anschließend ab.

Für die Tiefe der Tasche werden 3 cm abgenäht

Für die Tiefe der Tasche werden 3 cm abgenäht

Taschenrand vorbereiten

Der obere Taschenrand muß später recht viel aushalten, daher verstärke ich ihn ein wenig, indem ich ihn doppelt umklappe. Insgesamt ist der Umschlag 3,5 cm hoch. Durch eine Naht rund herum nähe ich ihn fest.

Der Taschenrand wird oben 2 x eingeschlagen

Der Taschenrand wird oben 2 x eingeschlagen

Schlaufen vorbereiten

Die Träger laufen oben am Rand durch zwei Schlaufen. Die werden nun vorbereitet. Ich falte den Stoff doppelt und nähe ihn ab. An dieser Stelle beachten, dass mittig später Druckknöpfe in die Schlaufen gesetzt werden. Die Naht läuft daher am oberen Rand der Schlaufe.

Die Schlaufen liegen doppelt, damit sie die Träger gut halten

Die Schlaufen liegen doppelt, damit sie die Träger gut halten

7 cm von der Seitennaht entfernt setze ich die erste Schlaufe an. Schaut nochmal, ob diese Maße auch für euren Beutel stimmen, vielleicht müßt ihr das ein wenig anpassen, je nachdem, wie breit er ist. Die Träger laufen grade von ihrer Naht am Boden hier rauf und werden von den Schlaufen mittig erfasst. Ich klemme die Schlaufe fest und nähe sie dann rechts und links an. Aufgepasst 🙂 nicht horizontal festnähen, dann kann der Träger nicht mehr durchlaufen.

Durch die Schlaufen laufen mittig die Träger

Durch die Schlaufen laufen mittig die Träger

Träger/ Henkel befestigen

Im Prinzip haben wir bisher nur die Rückseite des „Rucksacks“ bearbeitet. Auf der vorderen Seite müssen nun noch die Henkel befestigt werden. Ihr schiebt sie also durch die eben genähten Schlaufen durch und klemmt sie auf dem Vorderteil in 8 cm Abstand zur Seitennaht fest. Auch hier wieder kontrollieren, ob diese 8 cm für Eure Taschenmaße passen.

Auf der vorderen Seite werden die Träger dann festgenäht

Auf der vorderen Seite werden die Träger dann festgenäht

Das Ende des Gurtbandes wird, wie unten am Taschenboden auch, einmal eingeschlagen und dann doppelt liegend festgenäht, so wie hier auf dem Bild zu sehen. Näht ein Viereck und anschließend noch ein Kreuz, dann ist es wirklich fest.

Die Träger werden auch vorne doppelt gelegt, damit sie die Last gut halten

Die Träger werden auch vorne doppelt gelegt, damit sie die Last gut halten

Auf diesem Bild seht ihr beide Seiten, hinten und vorne, gleichzeitig.So siehts dann aus, wenn e fertig ist. Hinten läuft das Gurtband durch die Schlaufe und auf der vorderen Seite wird es doppelt befestigt.

Vorder- und Rückansicht der Tasche

Vorder- und Rückansicht der Tasche

Druckknöpfe anbringen

Der Witz am Beutel Fiete sind die Druckknöpfe an den Trägern. Dadurch kann der Beutel als Rucksack getragen werden, oder auch als Beutel in der Hand. Wären die Druckknöpfe nicht da, würde der Stoff in sich zusammenfallen und am Träger runterrutschen, wenn man den Beutel in der Hand trägt.

Bedruckte Druckknöpfe sehen zu dem Beutel gut aus

Bedruckte Druckknöpfe sehen zu dem Beutel gut aus

Legt den Beutel grade und ordentlich vor Euch aus. Den Mittelpunkt auf den Schlaufen könnt ihr ausmessen, um das obere Teil des Druckknopfes anzubringen. Daraus ergibt sich dann auch, wenn der Beutel grade liegt, an welcher Stelle das Gegenstück des Knopfes am Gurtband befestigt werden muss. Das Gurtband wird mit diesem Druckknopf an der Schlaufe befestigt, nicht an der Tasche, daher aufpassen, wo ihr welchen Knopfteil setzt. Und das war dann auch der letzte Schritt – fertig ist Fiete.

Die Knöpfe halten die Träger an der Schlaufe fest, so dass nichts verrutscht

Die Knöpfe halten die Träger an der Schlaufe fest, so dass nichts verrutscht

Fiete als Beutel mit 2 Handgriffen. Die Druckknöpfe sind geschlossen und halten den Stoffbeutel oben.

Fiete als Beutel mit Handgriffen

Fiete als Beutel mit Handgriffen

Fiete als Rucksack mit langen Trägern. Die Druckknöpfe sind offen so dass die Träger durch die Schlaufen durchrutschen können. So schließt sich oben auch gleich die Taschenöffnung, so dass nicht jeder hineinfassen kann.

Fiete als Rucksack mit langen Trägern

Fiete als Rucksack mit langen Trägern

Da ist er, Fiete, der Unentschlossene, Rucksack oder Beutel ?

Fertig für den nächsten Einkauf

Fertig für den nächsten Einkauf

Maße inkl 1 cm Nahtzugabe:
– Ankerstoff: 39,5 cm hoch  x 38,5 cm breit
– Punktestoff: 22 cm hoch x 38,5 cm breit
– Gurtband: 2 Stücke je 80 cm lang. 2 cm breit
– Schlaufen: 2 Stücke je 6,5 cm breit x 5 cm hoch (da die Schlaufen aber doppelt liegen, siehe Anleitung oben, sind sie im fertigen Zusatnbd 6,5 cm x 2,5 cm groß)

Druckknöpfe: alles geht, auch KamSnaps. Hier habe ich die bedruckten Jerseyknöpfe von Snaply verwendet, weil die durch den Druck so ein schöner Hingucker sind.

Vielen Dank an Snaply, die mir diese niedlichen Druckknöpfe zum Test zur Verfügung stellten.

 

Und hier gibt es noch eine Anleitung für einen Beutel, der auch Rucksack sein kann

Für Fiete bei Amazon einkaufen

verlinkt beim Sew-Along von Greenfietsen und Rums

16 Kommentare

  1. Ich benötige jetzt auf der Stelle Anker Stoff und Anker Druckknöpfe! 🙂
    Dein Beutel ist toll und ich bin sehr für Jute/Beute/Stoff statt Plastik!
    Liebe Grüße, Bine

    • Hallo Bine,
      danke Dir 🙂
      Ja, Anker machen süchtig, find ich auch. Mir kamen da diese Druckknöpfe grade sehr recht

      liebe Grüße
      claudia

  2. kirsten breise

    Super ober hammer wahnsinnscool !!!!
    Viiiielen Dank für die perfekte Anleitung !!!!

    • Hallo Kirsten, danke Dir für’s Lob. Das ist ja schön, das er dir so gut gefällt. Machst Du ein Bild, wenn Du ihn nachmachst? Ich würde mich freuen. Viel Spaß beim Nähen
      liebe Grüße,
      claudia

  3. Eine pfiffige Idee … Einkaufsbeutel und Rucksack auf diese Art zu kombinieren! Deine Stoffwahl ist total frisch und fröhlich, blau-rot-weiß, Anker und Punkte gehen einfach immer, ne. Also mir gefällt’s!

    LG
    Marina

    • Hallo Marina,
      danke Dir 🙂 Ja, ich finde auch, maritime Stoffe kann man immer hernehmen
      lieben Gruß von
      claudia

  4. Christina Dümler

    Hallo Claudia,
    das is ne super Idee und toll erklärt.
    Steht auf jeden Fall auf meiner Liste.
    Liebe Grüße
    Tina

    • Liebe Tina,
      freut mich, dass er Dir gefällt. Ja, mach mal einen und dann zeigst Du ihn mal her, bitte. Der wird bestimmt toll von Dir

      viele Grüße
      claudia

  5. Romy Rosa-Grün

    Hallöchen,

    die Kombi ist wahnsinnig schön 🙂 ich liebe rot und blau!
    Auch deine Anleitung finde ich toll, danke, dass du sie mit uns teilst!

    Viele liebe Grüße
    Ramona

    • Liebe Romy,
      danke für Deinen Kommentar. Da haben wir den gleichen Geschmack 🙂 Ich mag die Kombi auch sehr gerne. Machst Du Dich auch mal ran an den Beutel? Ich wünsch Dir viel Spaß dabei, die Anleitung hab ich gerne geschrieben.
      lieben Gruß
      claudia

  6. Juhuuu Das. VIelen lieben Dank für deine Anleitung! Der ist total klasse. Ich hab auch schon passenden Stoff hier liegen. Hast du den auch schonmal ist Innenfutter genäht? Gibt es da was besonderes zu beachten, außer der herkömmlichen Wendeöffnung?

    Danke und schönes WE.

  7. Einfach ein mega cooler Beutel mit einem coolen Namen. Mein Sohn heißt auch Fiete. Muss ich unbedingt am Wochenende ausprobieren. Am Samstag ist Stoffmarkt in Kölle. Jetzt habe ich einen Grund zum shoppen…

    • claudia

      Hi Julia
      dann müßtest Du für Deinen Fiete (wie niedlich!) eigentlich einen Jungsstoff kaufen und den Beutel für ihn nähen 🙂
      Lädst Du mir ein Bild hier hoch, wenn er fertig ist? ich wäre echt gespannt, Deinen Beutel zu sehen. viel Spaß auf dem Makrt
      lieben Gruß
      claudia

    • @ Julia: ich habe letztens das Schnittmuster entdeckt und dachte – wie lustig, so heißt mein Sohn auch – und wir wohnen auch in Köln 🙂

      @ Claudia: der Rucksack ist wirklich sehr cool, deine Stoffauswahl ist alleine schon total mein Fall, aber ich liebe Taschen, die man unterschiedlich tragen kann – je nach Lust und Laune 😉
      Und dann natürlich noch der coole Name 😉 😉

      • Liebe Sarah,
        ich freu mich, dass Du mir geschrieben hast 🙂 Die Tasche ist echt sehr praktisch. Ich würde beim nächsten Modell den Bodenbereich vielleicht aus was Stärkerem nähen, Snappap oder so. Aber sonst hält sie im Alltagstest wirklich super.
        Danke Sarah, für Dein Lob und viel Spaß, wenn Du ihn nachnähst, den Fiete
        lieben Gruß
        claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.