Dreieckstuch nähen – kostenlose Anleitung

Dreieckstuch mit Karabiner. Anleitung zum Selbernnähen

Heute geht’s mal um ein großes Dreieck-Ttuch. Das mag komischerweise nicht jeder. Freundinnen sagen mir, es wäre ihnen zu viel Stoff. Aber, Stoff kann es nicht zu viel sein, deswegen hat ist mein Tuch riesig, damit ich mich gut hineinwickeln kann. Denn es ist kalt, Leute 🙂  Am Ende des Beitrags gibt es die Maße für Euer Schnittmuster. Es ist ja „nur“ ein Dreieck, da hab ich mal auf eine Zeichnung verzichtet. Ich mag das Dreieckstuch mit Ösen und  Karabiner, wem das nicht gefällt, der läßt die einfach weg.

Dreiecke zuschneiden

Zunächst einmal suche ich zwei Stoffe, die gut zueinander passen. Ich hab nämlich gerne eine Außen- und eine Innenseite, so dass man das Tuch von beiden Seiten tragen kann. Natürlich kann man über die mittlere Länge die die Dreiecke gut im Bruch zuschneiden. Ich verziehe leider bei diesen großen Maßen die Stoffe dann schnell, so das hinterher alles schief ist. Deswegen lege ich den Stoff nicht in den Bruch, sondern schneide die Dreiecke in voller Größe zu. Dazu braucht man aber Platz. Ich hab es auf dem Fußboden gemacht. Denn so einen großen Tisch hab ich nicht.

Zwei große Dreiecke zuschneiden, die gegeneinandergelegt dann das Dreieckstuch bilden werden.

Versäubern

Ich bin nicht so der Fan vom Versäubern. Hier mache ich es. Wahrscheinlich wäre es überflüssig, da alle Kanten eingeschlagen und noch einmal abgesteppt werden, aber ich ging auf „Nummer sicher“ 🙂 Schließlich soll sich das gute Stück hinterher nicht auflösen. Aufgrund der Größe des Tuches ist das wirklich lediglich Fleißarbeit und eher langweilig. Ewig geradeaus nähen halt. Recht meditativ…

Alle Kanten werden versäubert, nicht aufregend, muß aber sein...

Dreiecke zusammensetzen

Die zwei Dreiecke werden rechts auf rechts gelegt und dann mit Gradstich zusammengenäht. Wenn jetzt Unregelmäßigkeiten auftauchen, kann es alles noch gnadenlos zurechtgeschnitten werden, wir drehen ja sowieso gleich alles um.
Die Wendeöffnung bei Nähen nicht vergessen, damit der Stoff noch einigermaßen bequem gewendet werden. Bei der Größe ist es ein wenig problematisch, den Überblick über die Stoffmenge nicht zu verlieren. Aber es geht schon irgendwie.

Die Ecken des Tuches sollten nach dem Wenden ordentlich ausgearbeitet werden. Ich benutze dafür ein Essstäbchen vom letzten Asia-Schnellimbiß-Besuch. Damit steche ich vorsichtig in die Ecken, so lange, bis die Stoffmenge nach außen geschoben ist. Das funktioniert echt prima.

Die Dreiecke werden rechts auf rechts zusammengenäht.

Kanten absteppen

Ich mag es auf diesen Längen nicht, wenn der Stoff nicht fixiert ist und ineinander fallen kann. Deswegen steppen ich die Kanten rund um das Tuch herum ab. Wen das nicht stört, der kann diesen Schritt weg lassen.

Dreieckstuch selber nähen, Kanten absteppen

Mein Dreieckstuch bekommt Ösen und 1 Karabiner. Ich find diese Schließ-Methode einfach genial. Sie sieht „cool“ aus und hält das Tuch sicher an Ort und Stelle. Wenn ich es knoten würde, wäre das sicher ein sehr dicker Knubbel. Also verwende ich Karabiner und benötige dafür aber Löcher / Ösen in den Tuchecken.

Ösen einschlagen

Damit ich das Tuch sicher tragen kann, schlage ich Ösen ein für Karabiner. Damit rutscht mir das Tuch nicht von der Schulter und ist auch in anderen Tragevarianten sicher positioniert.

In die langen Ecken werden Ösen eingeschlagen

Und damit ist das Tuch auch schon fertig. Kompliziert ist das nicht zu nähen, nur durch die Größe wird das Ganze etwas schwer. Aber es ist wirklich gut hinzukriegen. Und, für alle, die noch mehr Wärme brauchen, gibt es hier noch einen Loop.

Maße für so ein Dreieckstuch:
– lange Seite am Hals: 2 m
– Seiten: jeweils 1,33 m
– Bruchlänge, also in der Mitte bis zur Spitze runter: 0,95

Stöbern bei Amazon *affiliate Links

Alles selbst gekauft, genannte Markennamen dienen nur der Orientierung und stellen keine fremdfinanzierte Werbung dar.

Wenn ihr wollt, verlinkt es in Eurem Pinterest:

fertiges XXL Dreieckstuch

und damit geht’s zu rums

6 Kommentare

  1. Eine schöne Idee mit dem gedoppelten Dreieckstuch. Wahrscheinlich könntest Du auf das Versäubern verzichten, da das Tuch ja verstürzt wird und zusätzlich noch von außen abgesteppt wird. Da besteht eher die Gefahr, dass sich durch den Zickzack der Stoff dehnt.
    Liebe Grüße
    Ines

    • Hallo Ines, da könntest Du ja wirklich Recht haben… da mach ich die Arbeit wohl doppelt… hmmmm. Nun ja, jetzt ist’s getan 🙂 Danke für Dein Lob und den tollen Tipp

      lieben Gruß
      claudia

  2. Hallo,
    das Tuch gefällt mir richtig gut.
    Mit den Maßen komme ich allerdings nicht ganz klar. Könntest Du mir die Maße nochmal nennen? Gesamtbreite Tuch und Länge ( bis zur unteren Dreieckspitze).
    Liebe Grüße,
    Bianca

    • Liebe Bianca
      danke Dir, das freut mich.
      Aber, kein Wunder, dass Du nicht mit den Maßen klar kommst… die hab ich aus der Erinnerung geschrieben und die waren nicht mehr ganz korrekt. Tut mir leid. Ich hab es jetzt korrigiert in der Maßangabe
      liebe Grüße
      claudia

  3. Hallo Claudia,
    Ich möchte gerne Ihre Schals zu Weihnachten nähen, sie sehen toll aus.

    Ich bin Anfängerin und denke aber das ist machbar.

    Ich bin mir nur nicht sicher wie groß die Karabiner sein sollten, damit sie nicht zu groß aber auch nicht zu klein sind.

    Hab ne Sie da einen Tipp?

    Liebe Grüße
    Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.