Gefütterter Turnbeutel mit Tunnelzug

rucksack turnbeutel gymbag nahen kostenlose naehanleitung von made-in-minga.deRucksack mit Futter

Ich wollte einen Turnbeutel nähen, der sowohl gefüttert war, als auch den Tunnelzug integriert hatte, also nicht als Schlauch einfach oben drangesetzt. Ich hab den Stoff hin und her gewendet und bin nicht drauf gekommen, wie das am besten geht. Bei Pattydoo bin ich dann fündig geworden, zum Glück hat sie ja so tolle Nähvideos online, da hab ich dann auch den Tunnelzug für meinen Beutel hinbekommen. War eigentlich auch ganz einfach.

Gefüttertert Turnbeutel mit Tunnelzug

Zuschneiden

Zunächst mal hab ich einen anderen Beutel ausgemessen, um die Maße für diesen neuen festzulegen. Entsprechend hab ich dann den roten Stoff zugeschnitten, einen Streifen Pilzstoff für den oberen Absatz (geht natürlich auch in einem Stück) und hellen Futterstoff.

Tunnelzug vorbereiten

Für den Tunnel muß der obere Rand, in meinem Fall war das der Pilzstoff eingeschnitten werden. 3 cm von oben und 13 cm von oben, jeweils ungefähr 1 cm tief einschneiden.

Den Tunnelzug vorbereiten durch Einschnitte

Das muß insgesamt vier Mal gemacht werden. Auf jedem Stofftstück einmal rechts und einmal links. Nach dem Versäubern des gesamten Stoffes sind hier dann die ersten Nähte. Denn die 10 cm eingeschnittener Stoff werden nun zwei Mal umgelegt und festgenäht. Das ist die Stelle, an der später mal die Tragekordel durchgeführt wird.

Gefütterter Turnbeutel, für den Tunnel den Stoff einschlagen

Turnbeutel zusammennähen

Jetzt sind wir auch schon beim Zusammennähen. Die Teile für den äußeren Beutel, bei mir Punkte und Pilz, werden rechts auf rechts zusammengenäht. Die Breite der Seitennäht orientiert sich dabei an dem umgeschlagenen Tunnelzug. Ihr seht bei mir die rote Naht, die von oben über den Umschlag weiter nach unten durch geht. Das ist die Seitennaht.

Vorsicht: nicht den Tunnel zunähen, lediglich die Tunneltiefe als Orientierung für die Nahtbreite nehmen. Wenn die umgeschlagene Tunnelnaht tiefer ist, als eure Seitennaht , sieht es hinterher nicht schön aus

Dann auch das Innenfutter als Beutel zusammennähen.

Tunnel falten und Futter annähen

Als nächstes müssen Futter und Außenbeutel miteinander vernäht werden. Das geht, wie bei jeder anderen Tasche auch. Lediglich muß beachtet werden, dass das Futter kürzer ist, als der Beutelstoff, da wir oben am Beutel ja einen großen Umschlag für den Tunnelzug machen.

Futter und Oberstoff werden rechts auf rechts ineinander gesteckt. Die oberen Ränder werden miteinander vernäht. Wendeöffnung zum Durchziehen muß bei diesem Beutel nicht gelassen werden, da der Tunnelzug groß genug ist, um den Turnbeutel da hindurch zu wenden.

Gewendet wird der Beutel durch den Tunnel

Im Prinzip fällt jetzt schon alles automatisch ineinander. Das Futter wird nun zurück in den Beutel gesteckt. Der Pilzstoff faltet sich auf die Hälfte zusammen und der Tunnel entsteht.

Futter und Außenstoff des Turnbeutels sind unterschiedlich lang.

Jetzt nähe ich noch einmal unter dem Tunnel rund herum, bei ca. 5 cm Abstand zum oberen Rand. Damit wird der gefaltete Beutel an dieser Stelle fixiert ist und der Tunnelzug kann nicht verrutschen.

So sieht der fixierte Tunnelzug am Turnbeutel aus

Zum Schluß bringe ich Ösen für die Kordel an. Dafür nähe ich unten die Ecken im Dreieck ab.

Ösen anbringen für den Tragegurt

So, fertig ist das gute Stück 🙂 Die Kordel ist übrigens 2 x 2 m lang, dann ist sie lang genug zum bequemen Tragen.

Eine leichtere Variante für den Tunnelzug zeig ich in diesem Tutorial

Hilfe: Pattydoo Nähvideo für die Tasche „Carrie“

Verlinkt: Creadienstag und DienstagsDinge

2 Kommentare

  1. Kathrin

    Hallo

    Sieht süss aus der Beutel:-)
    Wie gross waren denn die Stoffstücke die du verwendet hast, wenn ich das fragen darf..?

    Beste Grüsse
    Kathrin

    • claudia

      Hallo Kathrin

      danke Dir 🙂 Ich bin echt blöd, ich hab das nicht notiert. Und der Beutel ist auch schon nicht mehr bei mir leider. Nimm Dir einen Turnbeutel, bei dem Dir die Größe gut gefällt und vermiß den. Addiere an den Seite und unten je 1 cm für die Nahtzugabe plus oben noch ein zusätzliches Stück von 9 cm, da Du den Rand so tief einschlagen mußt für den Tunnel.
      viele Grüße
      claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.