Anleitung zum Tasche nähen mit Lederhenkel

Quadratische Tasche mit Lederhenkel naehanleitung made-in-minga.deBaumwolltasche mit Ledergurt

Diese einfache Tasche war schnell genäht. Ich habe einen festen Canvas verwendet, damit sie Griff bekommt. Außerdem einen Spaltlederriemen, Buchschrauben und einen Reißverschluß, das war es schon. Hier gibt’s heute die Anleitung zum Nähen der Tasche. Viel Spaß damit:

Was wird gebraucht, um die Tasche zu nähen?

  • Stoff eurer Wahl, am besten einen festen Canvas und keinen dünnen Baumwollstoff
  • Schrägband, das farblich zum Stoff passt
  • Reißverschluß, der farblich zum Stoff passt
  • 8 Nieten oder Buchschrauben
  • 1 Spaltlederriemen, länge ca 1,20 m

Stoff schneiden und versäubern

Je nachdem, wie groß Eure Tasche werden soll, schneidet ihr 2 Quadrate zurecht. Die werden schön versäubert, damit anschließend nichts aufribbelt. Die Tasche hat kein Futter, da das hier ja eine wirklich einfache Tasche werden soll. Anschließend die Tasche von links an drei Seiten zusammennähen.

Stoff versäubern und zusammennähen

Die 2 Stoffquadrate werden versäubert und dann an den Längsseiten und unten zusammengenäht

Innentasche mit Reißverschluß nähen

Die Innentasche wird später der Einfachheit halber an den oberen Rand der Tasche genäht. So geht es am schnellsten. Für die Tasche den Reißverschluß ausmessen und in dieser Breite einen Stoffstreifen schneiden, der ungefähr 20 cm lang ist. Wenn ihr eine tiefere Innentasche wollt, dann auch gerne länger. Bei einem der Teile wird das obere Drittel abgeschnitten:

Stoff für die Innentasche vorbereiten

Das Fertigen der Innentasche mit Reißverschluß

Alle drei Einzelteile jetzt versäubern. In das Teil, dass wir geteilt haben, wird der Reißverschluß eingesetzt.

Reißverschluß einnähen ist an dieser Stelle unproblematisch.

Reißverschluß einnähen ist an dieser Stelle unproblematisch.

Dann den Rand oberhalb des Reißverschlusses 2 mal umschlagen (insgesamt ca 2 cm) und den eingeschlagenen Rand feststecken. Beide Taschenteile dann am unteren Rand bündig zusammenlegen. Den eingeschlagene und festgesteckten Rand des oberen Taschenteils jetzt festnähen. Dadurch werden beide Taschenteile durch eine erste Naht verbunden. Hier auf dem Bild ist diese Naht oberhalb des Reißverschlusses zu sehen.

Fast fertig: Innentasche mit Reißverschluß.

Es ist wichtig, dass beide Taschenteile wirklich genau und sauber aufeinander liegen, sonst wird es gleich schief. Jetzt kommt nämlich unser Schrägband zum Einsatz. Damit wird die Tasche jetzt an den langen Seiten und unten versäubert und dadurch auch gleichzeitig zusammengenäht.

Die Innentasche ist fast fertig. Das Schrägband wird an 3 Seiten angenäht.

Mit Schrägband wird die Innentasche versäubert.

Auf diesem Bild auch gut zu erkennen, ist, dass auch die große Tasche selber mit dem Schrägband innen versäubert wird. So sind innen dann keine Nähte und Fäden sichtbar, auch, wenn die Tasche kein Futter hat.

Tasche fertig stellen

Beide Taschen haben jetzt geschlossene Seiten- und Bodennähte. Die große Tasche bekommt nun oben einen Umschlag, um auch den oberen Rand zu versäubern. Dazu wird der obere Rand insgesamt 2 x eingeschlagen, jeweils um ca 1,5 cm. Bitte glatt bügeln und feststecken.

Bitte messt die Mitte der Tasche aus und markiert sie mit einem kleinen Strich oder eine Stecknadel. Auch bei der Reißverschlußtasche die Mitte markieren. Die kleine Reißverschlußtasche dann mit dem oberen Rand (der ja nicht mit Schrägband eingefasst wurde) unter den umgeschlagenen Rand der großen Tasche legen. Mittig ausrichten. Feststecken.

Jetzt ist alles soweit vorbereitet, dass der Rand der großen Tasche abgenäht werden kann. Weil es schöner aussieht, habe ich 2 x drum herum genäht. Das sieht man gut im folgenden Bild.Das kann man machen, wie man möchte.

Henkel anbringen

Ich habe für die Henkel sogenanannte Spaltlederriemen gekauft. Wenn ihr das in Google eingebt, dann werden Onlineshops angezeigt, die das anbieten. Die kommen in einer Länge von ca 1,20 m, das reicht für eine Tasche. Man kann auch einen Gürtel dafür zweckentfremden.

Den Riemen habe ich in der Mitte geteilt und mit einer Lochzange 2 Löcher in jedes Ende gestanzt.

In die Lederhenkel werden mit einer Lochzange Löcher für die Buchschrauben gestanzt.

In die Lederhenkel werden mit einer Lochzange Löcher für die Buchschrauben gestanzt.

Buchschrauben zur Befestigung der Henkel gibt es auch in Onlineshops. Meine haben einen Kopf von 10 mm und eine Länge von 5 mm, damit passen sie gut zu den vielen Lagen an Canvas und der Dicke des Lederriemens.

Um der Befestigung der Lederriemen Halt zu geben, habe ich kleine 1 cm große Quadrate aus Lederresten geschnitten, die ich auf der Innenseite der Tasche gegenlege.

Lederhenkel werden mit Buchschrauben befestigt.

Henkel werden befestigt mit Buchschrauben und gegengelegten Lederstücken

Die Löcher in den Lederriemen übertrage ich mit einem Stift auf den Stoff. Dafür zuvor den Abstand ausmessen. Je nach Größe des Stoffes, können ca 5 bis 7 cm jeweils nach rechts und links von der Mitte aus ein guter Abstand sein.

Die Position der Löcher auf dem Stoff markieren.

Die Löcher des Lederhenkels werden mit einem Stift auf den Stoff übertragen.

Dann die Löcher auch im Stoff ausstanzen. Von vorne wird jetzt der Lederiemen angelegt, dann kommt der Stoff und hinten, also im Inneren der Tasche kommt das kleine Lederquadrat. Die Schraube hindurchführen. Vor dem Reindrehen der Schrauben klekse ich einen Tropfen Sekundenkleber in die Fassung. Damit stelle ich sicher, dass die Schraube gut halten wird.

Die Tasche ist fertig, würde ich sagen 🙂 Das ist eine einfache Tasche, da sie keine Tiefe hat und kein Futter. Sie wird lediglich an drei Seiten zusammengenäht und mit Schrägband versäubert. Durch die Lederhenkel und die Innentasche ist sie aber dann doch wieder ein Hingucker. Und man merkt nicht sofort, dass diese Taschenvariante in einfachen Schritten entstanden ist.

Qzuadratische Tasche mit Lederhenkel

Verlinkt bei CreaDienstag und T und T und HoT

4 Kommentare

  1. Hi,
    bleiben die Buchschrauben fest oder drehen die sich locker und man muss sie nachziehen?
    Viele Grüße
    Sabrina

    • Hallo Sabrina,
      nein, ohne den Kleber würden die sich wohl wieder aufdrehen. Ich hab es nie ohne versucht, da ich vermeiden will, dass mir plötzlich alles los reißt 🙂 Lies nochmal nach, bitte, ich hab beschrieben, wie es geht

      Viel Erfolg 🙂
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.