Weihnachtsdeko Stern aus Korkstoff

Weihnachtsstern aus Korkstoff nähen

Korkstoff gibt es ja inzwischen in vielen verschiedenen Farbvarianten. Mir persönlich gefällt der Stoff mit den Goldsprenkeln am besten. Als ich den in der Hand hatte und überlegte, was der wohl wird, fiel mir (natürlich) als erstes ein Weihnachtsstern ein. Der ist ein klein wenig gefüllt, für die Form, und geht eigentlich auch wirklich sehr schnell.

Das braucht ihr für den Weihnachtsstern

*affiliate Links

Stern-Vorlage herstellen

Wer es kann, der zeichnet sich seinen Stern selber. Ich kann das nicht und habe in Google nach das Stichwort „Stern“ eingegeben und mir dann die „Bildersuche“ angesehen. Da gibt es dann auch gezeichnete Sterne, die man sich als Vorlagen ausdrucken kann. So kam ich dann zu meiner Papiervorlage.

Papiervorlage eines Sternes ausschneiden und in der entsprechenden Größe Korkstoff zuschneiden

Papiervorlage eines Sternes ausschneiden und in der entsprechenden Größe Korkstoff zuschneiden

Dieses Bild hier ist leider ein wenig missverständlich. Es macht keinen Sinn, den Umriß des Sternes auf der linken, also inneren Stoffseite zu markieren. Der Stern muß vorsichtig auf der rechten, also äußeren Seite des Korkstoffes aufgezeichnet werden. Vielleicht am besten mit Bleistift, damit der Umriß gerade noch zu erkennen ist. In der Größe des Sternes werden dann 2 Vierecke aus dem Stoff geschnitten und die links auf links aufeinander gelegt werden.

Umrisse des Sternes aufnähen

Der Stern wird entsprechend des aufgezeichneten Umrisses aufgesteppt

Der Stern wird entsprechend des aufgezeichneten Umrisses aufgesteppt

Stern aufnähen

Dann wird auf dem gezeichneten Umriß die erste Naht genäht. Den Faden dabei recht lang stehen lassen, der dient anschließend als Aufhängung.Kurz bevor ihr einmal herum seid, also der Stern geschlossen wäre, wird in das noch offen stehende Loch ein wenig Füllwatte gestopft. Dabei könnt ihr auch z.B. ein Essstäbchen vom letzten Asia-Restaurant-Besuch nehmen. Damit läßt sich die Watte gut verteilen und das gibt dem Stern dann ein wenig Form.

Dann die zweite und dritte Naht setzen. Dabei werden diese Nähte gewollt krumm und schief, dass gibt dem Sternchen den richtigen „Look“.

Nach dem Zusammennähen wird der Stern mit einer Zickzack-Schere oder auch einer normalen Schere ausgeschnitten.

Nach dem Zusammennähen wird der Stern mit einer Zickzack-Schere oder auch einer normalen Schere ausgeschnitten.

Beendet wird das Umnähen an genau der Stelle, an der ihr angefangen habt. Ebenfalls wieder lange Fäden stehen lassen und diese Fäden dann allesamt als Aufhängung nutzen. Der Stern muß jetzt nur noch ausgeschnitten werden. Ich hab dafür eine Zickzack-Schere genommen, das geht aber natürlich auch mit einer normalen Schere. Das war’s. Jetzt nur noch aufhängen, bitte 🙂 Für noch mehr zum Basteln – andere genähte Weihnachtssterne gibt’s hier auch noch.

Dafür einkaufen bei Amazon*

*affiliate Links
Für Pinterest hab ich das Bild für Euch zum Mitnehmen:

Weihnachtsstern aus Korkstoff nähen

verlinkt: rums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.