Poncho nähen

Einfache Anleitung einen Poncho zu nähen

Ich habe zwei verschiedene Wollstoffe gekauft, beide kuschelig. Und beide wurden Ponchos. Bei den Wollstoffen hatte ich erst Bedenken, da die so weich und wabbelig sind. Aber das Vernähen war einfach, da es nur grade Nähte waren.

Der Poncho wird tatsächlich durch nur eine Naht zum Poncho. Wenn ihr euch mal das allerletzte Bild hier im Post anschat, dass ist eine Zeichnung des Ponchos. Geschlossen werden muß nur der gestrichelte Bereich auf Seite „A“. Alles andere, was ich hier noch erkläre, ist „Kosmetik“ und macht den Poncho hübscher, wenn man das möchte. Los geht’s:

Stoff zu schneiden

Beim Zuschnitt muß man nicht wirklich viel beachten. Der Stoff wird in seiner gesamten Breite genommen und auf Bruch gelegt. Meiner Wollstoff liegt 1,50 m breit, da ergibt sich eine schöne Seitenlänge „A“ von 75 cm. Dann solltet ihr mal ausmessen, wie lang ihr den Poncho runterhängen haben wollt. Das betrifft die Seiten „B“ und „C“. Ich hab einen in der Höhe 70 cm und einen in Höhe 60 cm genäht. Das muß man wirklich am besten ausprobieren. 70 cm gefällt mir persönlich am besten.

Der Wollstoff wird im Bruch gelegt, so dass der Poncho dadurch schon eine geschlossene Seite hat

Der Wollstoff wird im Bruch gelegt, so dass der Poncho dadurch schon eine geschlossene Seite hat

Stoff versäubern

Der Stoff wird nur oben an der Schulter zugenäht (Seite „A“), da er durch den Bruch ja schon eine geschlossene Seite hat (siehe Zeichnung unten). Die Seiten „C“ und „D“ werden lediglich versäubert. Das kann man durch einfaches Umschlagen des Stoffes nach innen tun, oder aber man setzt ein farblich passendes Schrägband auf, um noch einen kleinen Akzent zu haben. Da mein Stoff ja so einheitlich grau ist, hab ich mich für die Shrägband – Variante entschieden. Die einzige kleine kniffelige Stelle ist die Ecke, da muß das Schrägband sauber drum gelegt werden. Hier wird das gut erklärt: Schrägband anbringen, Stick&Style

Mit dem Schrägband wird der Stoff eingefasst

Mit dem Schrägband wird der Stoff eingefasst

Halsausschnitt nähen

So, wie in der Zeichnung unten dargestellt, wird die Naht an Seite „A“ ja nicht ganz geschlossen. Ich habe ca 30 cm Abstand gelassen, von der „Bruchseite“ und dann erst angefangen, die Naht zu schließen.

Durch die offene Stelle muiß der Kopf durch geschoben werden. Die bleibt aber nicht einfach so unversäubert. Der Stoff wird nach innen eingeschlagen. Ich habe dann einmal mit einem elastischem Overlockstich drumherumgenäht. Ich habe keine Overlock, das ist nur so ein Ersatzstich, den mir meine Maschine anbietet. Hier war er gut zu verwenden. Jeder andere elastische Zick-Zack geht aber auch.

Für den Halsausschnitt den Stoff einmal nach innen einschlagen und mit einem elastischen Stich nähen.

Für den Halsausschnitt den Stoff einmal nach innen einschlagen und mit einem elastischen Stich nähen.

Wunderbar, ihr habt’s geschafft, wenn ihr mir bis hier her gefolgt seid. Der Poncho ist fertig. Super einfach, mit einer einzigen graden Naht, versäuberten Kanten und einfach eingeschlagenem Ausschnitt.

Poncho einfach nähen-Anleitung

Hier nochmal die „Schema-Zeichnung“. Für den Halsausschnitt den Stoff einmal nach innen einschlagen und mit einem elastischen Stich nähen.

Maße:

  • Seite „A“ und „D“: ergeben sich durch die Grundbreite des Stoffes. Mein Stoff liegt auf 1,50 m. Im Bruch ergibt sich für den Poncho daher eine Breite von 75 cm
  • Seite „C“ und „D“: Müßt ihr ausprobieren. Der hellgraue Poncho im Beispielbild hier im Blog hat eine Seitenlänge von 70 cm.poncho-naehen-5

Verlinkt bei rums

2 Kommentare

    • Hallo Karin,
      bitte schön, gern geschehen. Viel Spaß beim Nach-Nähen. Schick doch mal ein Bild, wenn er fertig ist.
      viele Grüße
      claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.