Tolle Effekte mit Wasserschiebefolie

kerzenhalter mit stabkerze verziert mit wasserschiebefolie

Die gute Freundin wollte den Abend nicht nur mit Klatsch und Tratsch verbringen, sondern während dessen auch was „Sinnvolles“ tun. Sie hat in Pinterest ganz viel mit Wasserschiebetechnik dekorierte Dinge gesehen und findet das perfekt für unseren Abend. Wir starten auf ihrem vorbereiteten Basteltisch trotzdem mit einem Gläschen Vino !


Alles, was ihr hier seht, ist selbst gekauft. Markennamen dienen nur der Orientierung und stellen keine fremdfinanzierte Werbung dar.

Wir starten also mit unserem Gläschen Wein, aber wirklich nur eines, denn wir brauchen für diese filigrane Bastelarbeit eine ruhige Hand und wollen unsere Deko ja nicht ruinieren.

Weinglas auf Tisch mit Bastelkram

Was braucht man zur Wasserschiebetechnik

Das Dekorieren mit dieser Technik hat mich an ganz frühe Ostern erinnert. Da haben wir kleine bunte Bildchen in Wasser vom Trägerblatt gelöst und auf die ausgepusteten Eier geschoben. Nichts anderes ist dies hier, nur das man nun selber kreieren kann, was man als Deko aufkleben möchte. Dazu haben wir auf unserem Tisch liegen:

  • Wasserschiebefolie
  • Stempelfarbe
  • Silikonstempel
  • und viele verschiedene Gegenstände mit glatter Oberfläche. Auch Holzscheiben, naturgemäß rau, aber dazu später mehr
  • Schere zum Ausschneiden, Pinzette für das Wasserbad

verschiedene Utensilien für die Verwenung von Wasserschiebefolie

Die Wasserschiebefolie haben wir schon vorgedruckt da liegen. Der Drucker war ein Laserstrahldrucker. Nutzt man einen Tintenstrahler, muß der Druck anschließend noch fixiert werden, damit sich das Motiv im Wasserbad nicht auflöst.

Außerdem haben wir viele verschiedene weihnachtliche Stempel aus Silikon. Die haben den Vorteil, dass man sie auf die Acryl-Blöcke aufkleben kann und anschließend auch wieder abziehen. Außerdem dabei sind 2 Stempelkissen in silberner und schwarzer Farbe. Diese 2 Stempelkissen konnten wir „einfach so“ verwenden. Das heißt, wir stempelten auf die Folie, warteten kurz, bis der Druck trocken war und schon konnten wir das Motiv verwenden. Offensichtlich geht das nicht mit jeder Stempelfarbe gleich gut und schmiersicher.

So kommen die Motive auf den Gegenstand

Hier zeige ich Euch mal kurz, wie einfach die Deko mit der Wasserschiebetechnik ist. Allerdings: ihr braucht dazu echt ein ruhiges Händchen, weil das Motiv, wenn es von dem Trägerpapier gelöst ist, sehr zart ist und schnell zerrreißt. Letztlich ist das aber alles nicht schlimm. Es ist ja noch relativ lange alles nass. Und in dieser Phase können Motive, die nicht gelungen sind, auch schnell wieder abgewischt werden.

Von oben links begonnen:

  1. Maßnahmen für das Motiv auf dem weihnachtlichen Keksteller
  2. das Motiv in das Wasserbad legen. Keine Panik, durch das Wasser knüllt es sich zusammen, aber das kann man wieder auseinanderstreichen. Man sieht auch sehr genau, wann sich das Motiv von dem Trägerpapier löst, das dauert nicht sehr lange.
  3. Mit der Pinzette das Motiv herausnehmen und auflegen. Mit einem Finger die Folie locker festhalten, mit der Pinzette auf der anderen Seite das Trägerpapier herausziehen
  4. Mit einem Papiertuch vorsichtig trocken tupfen und glattstreichen. Trocknen lassen

sp löst sich das Motiv von der Folie

Das Motiv mit den Weihnachtssocken ist ein Bild aus dem Internet. Für das Wort „Joy“ habe ich einen kleinen Stempel benutzt. Der ist aus einem Weihnachtsset mit Silikonstempeln. Die Acrylplatte darunter ist immer wieder zu verwenden und wirklich echt praktisch.

Auf dem Bild unten rechts seht ihr, wie das Trägerpapier unter dem Motiv hervorgezogen wird. Man hält das Motiv fest und streicht es dann auch vorsichtig glatt. Eigentlich müsste das ganze „Wasserziehtechnik“ heißen, denn „geschoben“ habe ich nie, dafür waren die Motive durch das Wasser viel zu zart. Da ließ sich lediglich das Trägerpapier darunter wegziehen.

Wasserschiebetechnik, das Motiv im Wasserbad lösen

Das Wasserbad löst die Folie

Hier seht ihr nochmal in „groß“: ein Motiv, noch auf dem Trägerpapier und wie es sich im Wasserbad schon löst. In dem Moment nimmt man es mit der Pinzette vorsichtig und zusammen mit dem Trägerpapier heraus. Das Papier gibt dem Motiv Stabilität und sollte wirklich immer mit erwischt werden.

motiv löst sich im wasserbad von dem Trägerpapier

Was wir dekoriert haben

Um Euch ein paar Ideen zu geben, hier unsere Übersicht mit Gegenständen, die wir dekoriert haben:

  • Ein glasierter Keksteller: hat super funktioniert, braucht aber lange zum Trocknen
  • kleine Beton-Sternchen: ging auch sehr gut. Durch das poröse Material sieht man ein kleines bisschen den Rand der Folie. Perfektionisten würden sich wahrscheinlich darüber nicht so freuen
  • eine Keramik-Kerzenschale, unglasiert. Die hat gut gesaugt und braucht nicht so lange zum Trocknen, wie der Keksteller. Aber man sieht auch hier den Rand der Folie etwas
  • Stabkerzen: die Wasserschiebetechnik sieht man häufig auf Kerzen. Da ging es auch wirklich am einfachsten. Aber die Trockenzeit ist sehr lange, ich habe das falsch eingeschätzt und das Motiv hat leider etwas Wellen geschlagen. Lasst sie wirklich lange liegen
  • eine kleine glasiert Deckeldose: auch nicht-weihnachtliches haben wir gemacht. Das gefällt mir fast am besten
  • Weihnachtskugeln: super einfach und schönes Ergebnis. Man sieht keinen Rand der Folie. Und wenn man kopfüber dekoriert (also die Kugel), dann kann man sie hinterher auch in die Kranzdeko stecken und sie muß nicht unbedingt am Baum hängen

Beispiele für die Deko mit Wasserschiebefolie

 Wasserschiebefolie auf Holz

Holzscheiben hatten wir auch und wir haben es getestet. Das Holz hatte eine zwar relativ glatte Oberfläche, aber für diese Technik immer noch rau. Wenn man außerst vorsichtig das Trägerpapier unter der Folie wegzieht, kann es klappen. Jedoch waren unsere Motive nicht „dick“ genug gedruckt. Durch die Jahresringe auf dem Holz fielen sie in den Hintergrund. Da müssen wir nochmal knobeln, welches Motiv passen könnte.

Stöbern bei Amazon *affiliate Links

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.