Kranz aus Trockenblumen für den Herbst basteln

Trockenblumen im Stickrahmen zur Herbstdeko

Ich trenne mich im Herbst so ungern von meinen ganzen schönen Blumen. Irgendwann muss man alles abschneiden und in die Tonne schmeißen. Letztens duftete die Grün-Abfalltonne nach Lavendel, weil ich nicht mehr wusste, wohin damit. Ein paar der schönen Blüten hab ich jetzt in eine Trockengesteck gerettet. Einen Herbstkranz basteln, dass wollte ich eigentlich nie. Hörte sich so verstaubt an. Aber mit dem Stickrahmen als Hoop fand ich das Ganze wieder toll. Und so einfach geht’s:

Das braucht ihr für den Kranz aus Trockenblumen

  1. Stickrahmen
  2. Jutegarn/ Gartenkordel
  3. getrocknete Blumen

getrocknete Blumen für das Trockengesteck im Herbst

Sehr übersichtlich, diese Liste, oder? Das einzige Problem ist, das man das Basteln von so einem Herbstkranz tatsächlich planen muss, denn die Blumen müssen halt einfach trocknen. Also ist das leider kein Projekt für die ganz schnell-entschlossenen unter Euch 🙂

Stickrahmen als Herbstkranz mit Kordel und Trockenblumen

Ich habe ein Jutegarn genommen. Man kann das sicher auch mit dickem Wollfaden machen. Aber ich finde das Packband so schön rustikal. Es passt zu so einer Herbst-Deko.

Nicht alle Blumen, die ich in den Herbstkranz gesteckt habe, sind aus dem Garten. Aber diese getrocknete Wilde Möhre hat das echt Monate vor sich hingeblüht. Tolle Pflanze 🙂 und die Lampionblumen stellten sich anschließend leider als zu groß für den Stickrahmen heruas. Die habe ich in diesem Trockenkranz nicht gebraucht, sondern jetzt einfach in eine kleine Vase gestellt.

getrocknete Wilde Möhre kommt in den Herbstkranz

Stickrahmen als Herbstkranz vorbereiten

Etwas oberhalb der Mitte müsst ihr anfangen, das innere Teil des Stickrahmens zu umwickeln. Das ist anfangs etwas fummelig, weil natürlich das Band abrutschen will. Ihr müsst gucken, ab welchem Punkt das Garn nicht mehr rutscht und umwickelt dann den Hoop. Den Anfang des Garnes könnt ihr einfach festwickeln, so wie hier auf dem Bild. Dann rutscht das nicht raus. Eventuell kann ja jemand Hilfestellung leisten bei den ersten 4-5 Runden wickeln.

der innere Hoop des Stickrahmens wird mit Kordel umwickelt

Ungefähr 4 cm breit wickelt ihr das Band einfach immer nebeneinander. Dann muss noch einmal jemand helfen und den äußeren Ring des Stickrahmens aufziehen und festdrehen. Damit fixiert ihr auch gleich das Ende des Garnes

vorbereiteter Herbstkranz für getrocknete Blumen für das Trockengesteck im Herbst

Und das war auch schon die Vorbereitung. Der Kranz ist jetzt schon fertig und ihr könnt beginnen, die Trockenblumen darauf zu dekorieren.

Trockenblumen auf dem Herbstkranz

Blätter am Stiel kann man hier leider gar nicht gebrauchen. Die zerbröseln nur, während man die Blumen da reinwebt. Also einfach alles abrubbeln. Die Stiele können erst einmal in längerer Länge bleiben. Wenn alles fertig ist, werden die gekürzt. Aber, wer weiß, welche Länge man braucht, daher: erst einmal nicht abschneiden.

die getrockneten Blumen auf dem Kranz anordnen

Dann habe ich, die Trockenblumen im Kranz verteilt. Das war nicht sofort fertig. So lange hin und her schieben, bis es Euch gefällt. Von der Form her und von der Farbe.

Die Trockenblumen der Größe nach auf dem Herbstkranz verteilen

So hat es mir dann letztlich gefallen. Jetzt musste ich mir diese Anordnung nur merken. Ich habe alle Blumen der Reihe nach auf dem Tisch angeordnet, so dass ich nichts verwechseln konnte beim dekorieren des Kranzes.

Blumen in den Kranz einweben

Die Trockenblumen müssen im Kranz ja nun auch irgendwie halten. Man könnte sie kleben, was natürlich nicht schön aussehen würde. Das einweben der einzelnen Stiele macht den Kranz noch einmal zu etwas Besonderem. Jeder Stiel wird an unterschiedlichen Stellen durch die gespannten Fäden gewebt. Am Ende habe ich einen kleinen Holzstab genommen, um die Fäden auseinanderzuziehen. Aber eigentlich ist das Ganze wirklich sehr einfach. Nur mit den getrockneten Blumen muss man etwas vorsichtig sein, damit die nicht zerbröseln.

die Stiele der Trockenblumen in den Kranz weben

Hier seht ihr, dass ich das nicht sehr genau vorgegangen bin. Eine Blüte wird 2 x durchgesteckt, eine nächste drei Mal. Je nachdem, wie es Euch gefällt.

Und so sieht der Herbstkranz dann aus. Jetzt kann an der Höhe der einzelnen Trockenblumen noch ein bisschen gezuppelt werden. Es ist schöner, wenn nicht jede Blüte auf der gleichen Höhe im Kranz steckt.

Das Trockengesteck ist fertig für die Herbstdeko

Und ganz zum Schluss habe ich dann die Stiele abgeschnitten. Auch diese wieder nicht alle auf einer Höhe. Dann wirkt es nicht so ordentlich und der Herbstkranz ist schön rustikal.

Ich glaube, für die Haustür ist der nicht, da er so leicht ist und jedes Mal hin und her schlackert, wenn die Tür aufgeht. Aber, der Stickrahmen-Kranz macht sich gut an der Wand.

Trockengesteck für den Herbst im Stickrahmen

Ich hab irgendwo in den Weiten des www mal ein solches Bild gesehen und weiß nicht, ob auf die Idee diese Kranzes irgend jemand das „copyright“ hat. Falls es so ist, bitte melden, ich erwähne das hier gerne.


Stöbern bei Amazon *affiliate Links

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.