Tutorial, Kordelkorb-Tasche nähen

kordelkorb tasche nähanleitungKordelkorb Tasche

(werbung) Sommer, Sonne ? Okay, noch nicht ganz, aber wir bewegen uns auf jeden Fall wieder auf wärmere Zeiten zu und dafür kann man nicht früh genug anfangen, Taschen zu nähen 🙂 Nach mehreren Kordelkörbchen und entsprechender Begeisterung, was man mit so einer Kordel alles machen kann, wollte ich jetzt auch mal eine Kordeltasche  nähen. Zwei Stunden, unendliche Längen an Garn und Kordel … und es war vollbracht. Und so geht’s:

Boden der Tasche beginnen

Ich lege die Kordel doppelt, wie unten auf dem Bild. Mein Anfang war 18 cm lang. Der kleine Schlauch wird, ausgehend von der geschlossenen Seite, also vom Bild aus gesehen links, zusammengenäht. Dafür wird ein Zickzack-Stich genutzt, der so breit eingestellt wird, dass er jeweils immer in eine der Kordeln einsticht. Den Stich nicht auf zu lang einstellen, sonst wird der Boden der Tasche, der hier entsteht, zu wabbelig.

Rechts unten im Bild seht ihr dann die erste Kurve. Dazu wird die Nadel in einer Kordel stecken gelassen, Füßchen hochgemacht, Kordel drehen und weiter geht’s.

für eine kordelkorb Tasche am Anfang die Kordel doppelt legen und nähen

Taschenboden nähen

Hier hab ich schon einen guten Teil des Bodes fertig. Wenn ihr mal irgendwo die Kordel nicht so gut getroffen habt, näht einfach zurück und nochmal drüber. Der Boden sollte schon fest und sicher vernäht sein, sonst habt ihr hinterher wenig Spaß mit der Tasche. Und, das doppelt drüber nähen stört hinterher wirklich gar nicht.

Extra Tipp: die Kordel immer nur locker mitführen und leicht anpressen. Aber niemals ziehen. Denn das führt zu Spannung und Beulen im Boden, und das will doch keiner 🙂

Für den Boden die Kordel flach gelegt nähen

Taschenkörper nähen

Wenn der Boden eine Länge von ca 26 cm erreicht hat (meiner hat dann jetzt damit eine Breite von 12 cm), wird damit begonnen, die Seiten der Tasche aufzubauen. Das ist wirklich ganz leicht, denn der Boden wird, anstatt platt auf der Nähmaschine zu liegen, einfach hochgeklappt an das Gehäuse der Maschine, so wie hier auf dem Bild. Dadurch werden die weiteren Reihen nicht mehr platt nebeneinander genäht, sondern, statt dessen, leicht angeschrägt und aufeinander.

Taschenkörper nähen, dazu den Boden hochkippen

Und auch hier wird einfach in der Runde genäht. Natürlich wächst die Tasche jetzt schnell und es wird ein wenig unhandlicher. Aber es kann nichts schief gehen. Einfach die Kordel locker führen und die Tasche oben gegen die Nähmaschine gedrückt halten.

Extra Tipp: wenn die Tasche für euren Geschmack zu viel Weite bekommt rechts und links, dann solltet ihr in den Kurven die Kordel leicht anziehen während des Nähens und an den graden Strecken wieder locker lassen. So kann die Form der Tasche beeinflusst werden und die Seiten werden nicht so ausladend.

die Kordel locker führen und immer rund nähen

Henkel nähen

In meiner Wunschhöhe von 21 cm halte ich nach einer „Kurve“ an und verriegele die Naht, um die Tasche mal vermessen zu können. Denn ich möchte der Tasche keinen extra Lederhenkel annähen, sondern lieber Henkel, die auch aus Kordel sind. Ich lege die Tasche, wie auf dem Bild, gleichmäßig plattgedrückt vor mir auf den Tisch und messe aus. Der Abstand zwischen der einen und der anderen Seite der Henkel soll 16 cm sein.

Ich messe also die Mitte der Taschenseiten aus und markiere je 8 cm nach links und rechts. Die eine Markierung ist für den Beginn des Henkels und die andere markiert die Stelle, an dem er wieder angesetzt werden muß. Das mache ich auf beiden Taschenseiten.

für die Träger 16 cm Abstand lassen

Unten links sieht man es ganz gut: bis zu dieser Stelle nähe ich die Kordel fest und verriegele sie dort durch mehrmaliges auf und ab nähen. Dann nehme ich das lose Kordelende und messe 54 cm für die Länge des Trägers ab. Das müsst ihr aber selber für Euch ausmessen, wie lang oder kurz der Träger sein soll. Dann nähe ich es an der zweiten Stecknadel-Markierung wieder an. Ich beginne damit, die Kordel auch an dieser Stelle fest zu verriegeln, damit später nichts ausreißt.

Dann nähe ich den Henkel an der gegenüberliegenden Seite genauso. Anschließend nähe ich noch eine weitere Kordelreihe darüber, damit der Henkel etwas breiter ist. Diese Breite ist für mich dann ok. Wer es breiter mag, näht noch eine dritte Reihe.

Tasche aus Kordel mit Trägern aus Kordel

Abschluß der Tasche

Der Schluß der Tasche ist unspektakulär. An irgendeiner Stelle wir die Kordel einfach abgeschnitten und vernäht. Damit diese Stelle nicht komisch aussieht, nähe ich einen kleinen Lederstreifen darüber. Das geht auch aus einem Kunstleder oder einem festen Stoffrest, den ihr noch habt. Damit wäre die Tasche eigentlich fertig.

Tasche mit Pompom-Band

Aber ich habe noch einen Rest PomPom-Band über, von meiner Snappap-Aufbewahrungsbox. Das nähe ich vorne an die Tasche. Aber das ist mir immer noch irgendwie zu „nackig“.

pompom band zur Verzierung an den Rand nähen

Daher mache ich noch ein paar Taschenhänger, Tasseln und Quasten. Eine aus Leder, die anderen mit Hilfe der Bommeln aus dem Pompom Band.

Quasten zu Verzierung an die Träger hängen

Ja, so kann sie bleiben, meine neue Korbtasche.

Kordelkorb Tasche mit Pompomband nähen

Material/ Verbrauch

  • Kordelband: 30  m, 6 mm Baumwollkordel
  • Garn*: viel, ich habe insgesamt 6 x die Unterfadenspule neu aufgewickelt
  • PomPom-Band:  44 cm (zur Verfügung gestellt von Snaply.de (Werbung)

Masse der Tasche und Henkel

  • Boden: 9 Runden, 26 x 12 cm
  • Taschenkörper: 21 cm hoch, 36 cm Weite
  • Henkel: 54 cm Länge, 16 cm Abstand

Stöbern bei Amazon*

*affiliate Link, Amazon
verlinkt bei rums und Freutag
Alles selbst gekauft, genannte Markennamen dienen nur der Orientierung und stellen keine fremdfinanzierte Werbung dar. Das Bommelband wurde mir von Snaply zur Verfügung gestellt

2 Kommentare

    • Hallo Frauke,
      danke Dir, ja, leg los. Wenn Du magst, zeig die Tasche mal her 🙂 Ich freu mich immer, wenn ich was fertiges sehe

      lieben Gruß
      claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.