Weihnachtsbaum aus Holzlatten selber machen

DIY für einen Weihnachtsbaum aus Holzlatten

Mich hat dieses Jahr das schwarz/ weiße Dekofieber gepackt. Meinen, zugegebenermaßen sehr reduzierten, Adventskranz aus weißen Dosen, mag ich immer noch sehr. Dazu passend wollte ich jetzt einen Weihnachtsbaum aus Holzlatten machen. Mein Projekt war aber leider etwas holter-di-polter, da ich die Latten für den Baum im Baumarkt zuschneiden ließ, ohne mir vorher die echten Maße zu überlegen.

Latten zurechtsägen lassen

Holzlatten gibt es im Baumarkt in verschiedenen Breiten und Stärken. Auch die Hilzarten können variieren. Ich habe mich für Kiefer entschieden. Da es sehr viele vorgeschnittene Latte gibt, kann man sich auch in Ruhe ein – zwei aussuchen, die nicht so viele Astlöcher haben. In Astlöcher kann man sehr schlecht Nägel einschlagen und wenn man Pech hat, muß an genau einem Astloch später mal ein Nagel… daher lieber so wenige, vie möglich in der Latte (wenn man eh die Auswahl hat, ist das ja kein Problem).

Die Maße habe ich mir blöderweise nicht ausgerechnet,  daher hab ich es so „Pi mal Daumen“ gemacht. Jede Latte 20 cm kleiner, als die vorherige, dachte ich. Dann gibt das auf jeder Seite jeweils 10 cm Abstand zur nächstfolgenden. Soweit wäre das auch ok gewesen, aber ich hab dann leider auch zu wenige Latten gewählt. Alles in allem: nichts ist perfekt 🙂 der Baum ist auch so schön:

auf die richtige Länge zugeschnittene Holzlatten

Das ist mein Haufen an Holzlatten. Die lange wird der Stamm. Als die Latten da da so lagen, hab ich mir schon gedacht, dass das wohl eher falsch gerechnet war. Der Weihnachtsbaum wird einen eher langen Stamm bekommen und wenig Baum oben rum. Aber, so war es nun mal, jetzt mach ich das Beste draus:

Latten schleifen und streichen

Die Holzlatten für den Baum werden nur schnell sauber geschliffen mit 80er Schleifpapier, um die Kanten zu säubern.

Die Latten werden grob geschliffen, damit die Splitter alle weg sind

Als Anstrich wählte ich zunächst weiße Acrylfarbe, die ich stark verdünnte. Ich wollte nur einen Lasureffekt erzielen. Leider haftete die aber nicht gut. Daher hab ich noch zu harten Mitteln gegriffen und die Latten mit weißem Sprühlack angesprüht. Anschließend ahbe ich alle Latten noch mal geschliffen. So verschwinden Unregelmäßigkeiten des Farbauftrages und die Farbe ist nicht mehr so dick und deckend.

Alle Holzlatten werden weiß gestrichen und nochmal geschliffen

Latten zum Weihnachtsbaum zusammenfügen

Die Latten wurden nun auf dem zukünftigen Stamm zurechtgelegt. Für mich sah ein Abstand von 5 cm zwischen den Latten gut aus. Dann bleib aber tatsächlich ein großer Anteil Stamm über. Eine weitere Querlatte hätte den Baum besser aussehen lassen, aber dann hätte er auch nicht mehr an die Wand gepasst, für die ich ihn geplant hatte. Grundsätzlich würde ich jetzt empfehlen:

  • Latten alle 10 bis 15 cm kürzer als die vorherige
  • der Abstand am Stamm höchstens 4 cm
  • ausrechnen, wie viele Holzlatten ihr benötigt auf der gewünschten Stammlänge und mit einem genauen Schnittplan zum Baumarkt fahren

Also, dann mal los 🙂 Die vorgelegten Latten bekommen werden zunächst an den „Stamm“ geleimt und anschließend noch mit je 2 Nageln festgenagelt.

Querlatten an der langen Holzlatte befestigen mit Nagel und Leim

Weihnachtsbaum dekorieren

Ich wollte den Baum recht einfarbig belassen, eben schwarz/ weiß. Wobei sich sich auf der weißen Grundfläche des Baumes auch farblich richtig austoben kann. Meine Deko kaufte ich schwarz/ weiß und verteile sie nun erst einmal auf dem Baum, um zu sehen, welche Kombi gut aussieht.

Der Baum aus Holzlatten wird dekoriert

Ich habe mir kleine kurze schwarze Nägelchen gekauft, die ich dann an den entsprechenden Stellen einschlage. So hält die ganze Deko gut.

Kleine Nägel in den Latten-Baum einschlagen, um die Deko zu befestigen

Ich habe kleine schwarze (natürlich) Nägel besorgt, die ich für die Deko verwende

Fertiger Weihnachtsbaum

Das war es auch schon. Der Baum ist jetzt eigentlich fertig. Ich wickel noch eine kleine Lichterkette drum, damit er auch im Dunkeln strahlt.

Der fertige Baum bekommt eine Lichterkette um auch abends zu leuchten

So sieht er dann aus. Um den langen leeren Stamm zu kaschieren habe ich ein Schild dran gehängt und Sterne unten herum dekoriert. So sieht das Bäumchen nicht so „nackig“ aus.

Weihnachtsbaum aus Holzlatten selber bauen

Stöbern bei Amazon *affiliate Links

Alles selbst gekauft, genannte Markennamen dienen nur der Orientierung und stellen keine fremdfinanzierte Werbung dar.

Verlinkt bei: DienstagsdingeCreadienstagHoT,

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.