Portemonnaie und Visitenkartenetui nähen

Heute wollte ich was Schnelles, Kleines machen. Ich stöberte ein wenig im Internet nach Ideen und wurde fündig. Eine Anleitung für ein Snappap Portemonnaie und ein kleines Lederetui für Visitenkarten. Das kann man doch immer gebrauchen, oder 🙂

Für das Snappap Portemonnaie gab es ein Schnittmuster zum Download. Flugs ausgedruckt und auf weißes Snappap gelegt. …  hm. Langweilig. Nur weiß gefiel mir nicht. Also hab ich meine Stempel rausgekramt und die noch vorhandene Stofffarben. Leider hatte ich nicht mehr viel Auswahl, aber türkis mag ich ganz gerne und silber und grau passen da gut zu.

Also hab ich das Snappap bestempelt und es nach dem Trocknen heiß gebügelt, damit sich die Farbe fixiert. Dann hab ich der Vorlage entsprechend ausgeschnitten.

Eine kleine Variation zum Original:. Meine Portemonnaies haben innen lediglich eine Trennwand und keine zweite Klappe. Das Nähen war relativ einfach, wenn man die 3 Schichten bedenkt, die durchgenäht werden mußten. Zuletzt noch Druckknöpfe eingesetzt und schon waren sie fertig:

Und so sehen sie verschlossen aus. Ich denke, es passt genug rein. Scheine, Karten und vorne Münzen. Perfekt.

Und dann hab ich noch ein Visitenkartenetui ausprobiert. Auf der Webseite (unten genannt) gibt es auch dazu ein PDF als Schnittmuster zum Drucken. Die Beispiele auf der Dawanda-Seite sahen sehr niedlich aus und ich wollte mal ausprobieren, ob ich das auch so hinkriege. Ja, was soll ich sagen. Sehr einfach und schnell 🙂  Nur innen hab ich beim Druckknopf oben noch ein weiteres Stück Leder eingefügt, anders erschien es mir zu weich und so, als ob es schnell ausreißen könnte.

 

 

Und hier gibt es die Anleitungen:

Und noch ein anderes Snappap Portemonnaie und ein kleines Etui für Scheine und Karten

Stöbern bei Amazon

verlinkt bei rums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.