Tutorial für Snappap Utensilos in drei Grössen

Heute erzähl ich mal nicht wirklich was Neues. Aber ich möchte zeigen, wie Utensilos aus Snappap mit Stempeln wunderschön persönlich gestaltet werden können. Ich habe sie in verschiedenen Größen gemacht und jedes für sich hat was. Das weiße Snappap eignet sich zum Stempeln hervorragend. Lieblingsfarbe hervorgesucht und los geht’s:

Jedes Utensilo, egal welcher Größe, wird nach dem gleichen Prinzip erstellt. Ich habe hier Snappap genommen, da ich die Standfestigkeit des Materials für dieses Projekt mag. Außerdem läßt es sich so gut bestempeln. Man kann statt dessen aber auch einen festen „normalen“ Stoff nehmen.

Viel zu nähen gibt es nicht. Ich habe Euch zu den jeweiligen Größen ein Schnittmuster dazu „gemalt“. Das ist nicht in korrekten Massstäben, aber durch die cm-Angaben könnt ihr Euch das gut auf ein eigenes Blatt übertragen und ausschneiden.

Für alle Utensilo habe ich die Außenseiten „wild“ bestempelt, so wie ich grade Lust hatte. Auf den oberen Rand innen habe ich eine schmale Linie bedruckt. Das ist deswegen innen, weil ich die Utensilo zum Schluß oben ein Stück umkrempel, jeweils zwischen 1 und 2 cm. Dadurch klappt dann der Rand von innen nach außen und der Stempelrand wird als Abschluß schön sichtbar.

Zum Stempeln habe ich Stoffmalfarbe benutzt. Die muß zum Fixieren nur gebügelt werden und verläuft dann sicher nicht mehr. Snappap kann gebügelt und gewaschen werden. Somit sit das die beste Lösung, da man dann auch das fertige Utensilo immer noch waschen kann, wenn es mal dreckig wird.

Schnittmuster für die Utensilos

Großes Utensilo

Falls ihr kein zusammenhängendes Stück mehr habt, könnt ihr Euch das Schnittmuster natürlich in der Mitte teilen. Die Höhe ist dann nicht mehr 50 cm, sondern 2 x 25 cm. Aber aufgepasst: da ihr es dann ja wieder zusammen nähen müßt, muß hier am Boden jeweils 1 cm Nahtzugab hinzugerechnet werden.

Schnittmuster für ein grosses Utensilo

Schnittmuster für ein grosses Utensilo

So sieht es aus, das grosse Utensilo

So sieht es aus, das grosse Utensilo

Kleines Utensilo

Das kleine Utensilo ist relativ viereckig und nicht sehr hoch. Es kann gut als Ablagekörbchen auf dem Schreibtisch, für Schmuck oder auch einfach für die Schlüssel verwendet werden.

Schnittmuster für ein kleines Utensilo

Auch hier habe ich innen den Rand einmal umstempelt, damit er beim Umklappen nach außen schön aussieht.

snappap-utensilo-stempel-klein

Das mittelgroße Utensilo

Durch die Größe und das Material erinnert das Utensilo an eine Tüte. Man könnte eine kleine Vase hineinstellen und es so als Blumenvase nutzen. Auf dem Schreibtisch macht es sich gut für längliche Dinge wie Lineale. Oder auch einfach als Geschenkverpackung für eine Flasche.

Schnittmuster für ein mittelgrossen Utensilo

snappap-utensilo-stempel-lang

Utensilo nähen

Mein erster Schritt war es, das Snappap zu bestempeln. Dafür habe ich verschiedene Stempel und auch verschiedene Farben benutzt, um das Muster abwechslungsreich werden zu lassen.

Snappap stempeln, wie es Euch gefällt

Snappap stempeln, wie es Euch gefällt

Dann habe ich die verschiedenen Schnittvorlagen ausgeschnitten. Ich habe jeweils das Schnittmuster in der gesamten Länge ausgeschnitten, so dass ich am Boden keine Naht habe. Quer über den Boden wird das Material einmal gefaltet, so dass das Snappap was z.B. 50 cm hoch ist, jetzt nur noch 25 cm hoch ist, da es doppelt liegt. Im Schnittmuster habe ich das jeweils als gepunktete graue Linie eingezeichnet

Beide Seitennähte werden jetzt geschlossen.

Die Seitennähte werden als Erstes geschlossen

Die Seitennähte werden als Erstes geschlossen

Hier sieht man gut die geschlossene Seitennaht bis hinunter zur ausgeschnittenen Ecke. oben ist der innen gestempelte Rand zu sehen, bitte nicht irritieren lassen. Die Seitennaht wird natürlich von links geschlossen. Der Stempelrand ist auch auf der linken Seite, da er ja noch umgekrempelt wird.

Nach der Seitennaht werden die Ecken unten geschlossen.

snappap-utensilo-stempel-2

Um die Ecken zu schließen, wird das ausgeschnittene Viereck unten zu einem Dreieck zusammengefaltet. Dafür wird die Seitennaht in Richtung der Bodenmitte geführt und das Snappap zusammengepresst. Dann liegt es so vor Euch:

Naht für die Ecke schließen. Das gibt dem Utensilo die notwendige Tiefe

Naht für die Ecke schließen. Das gibt dem Utensilo die notwendige Tiefe

Jetzt muß es nur noch gewendet werden. Dazu empfehle ich dringend, das Material anzufeuchten, da es sich dann wenden läßt, ohne an den Nähten einzureißen. Nach dem Wenden noch den oberen Rand umknicken und alles ist fertig.
snappap-utensilo-stempel-gross

Stöbern bei Amazon

 

Verlinkt bei Rums

3 Kommentare

  1. Dankeschön für die ausführliche und sehr anschauliche Anleitung einen Utensilo zu nähen.
    Dazu noch Tipps im Umgang mit Snappap, das Material, das ich mich bisher noch nicht getraut habe zu verarbeiten.

    Ich wusste gar nicht, das es auch in weiß zu kaufen gibt.
    Sehr schön wirken darauf deine Stempeleien. 🙂

    LG, Monika

    • Liebe Monika, Danke schön für Dein Lob. An das Snappap kannst Du Dich ruhig rantrauen. Klar, es ist sehr steif, aber man kann es wirklich auch feucht nähen. Box es in From, knuddel es hin, das nimmt nichts krumm. Nur durch die Nähte in einem fertigen Stück kann es mal reißen, wenn man es trocken wendet. Aber auch da passiert dann nichts, wenn Du es nass machst oder auch nur anfeuchtest 🙂 Melde Dich, wen es nicht klappt,
      lieben Gruß von Claudia

  2. Eine tolle Idee, so sind die Utensilos ja schon einmal viel stabiler.
    Danke für deinen Tipp, ich habe noch genug Snappap und kann so nun auch gut dass Weiß aufbrauchen.

    Liebe Grüße moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.