Pullover nähen aus Lillestoff Rentier

Bei meinem letzten Besuch im Lagerverkauf von Lilllestoff sprang mich, im wahrsten Sinne des Wortes ein Hirsch an und wollte unbedingt mit. Lillestoff hat den Stoff „Rentier“ genannt, für mich ist es eher ein Hirsch – egal. Eigentlich waren für einen Geschmack ein paar Tiere zu viel und zu dicht gepackt auf dem Stoff, aber ich ließ mich zu einem Kauf überreden. Und jetzt find ich ihn super 🙂

Habt ihr es gemerkt? Voll die ekelige Jahreszeit, oder? Immer regnet es irgendwie, oder es ist einfach alles nur grau. Beim ersten Versuch, Fotos von meinem neuen Rentier-Pulli zu machen, wurden wir naß. Wir gingen noch auf unseren Spaziergang. Aber, sofort nachdem ich mir die Jacke ausgezogen hatte (was eh schon fies ist in dem Wetter), ging das los. Regentropfen überall. Erst dachte ich, macht nix, wir ziehen das jetzt durch. Dann wurde aber mein Hoffotograf ungemütlich, da ebenfalls nass und wir ließen es bleiben.

Schnittmuster aus dem Buch von Lillesol & Pelle

Ich habe aus meinem Rentier-Stoff einen Pulli aus dem Buch Jersey nähen, easy Basics genäht. Eigentlich ist es ein Hoodie, aber ich mag keine Kapuzen. Die sind unter Jacken immer so dick. Also mußte da irgendeine Art von Rollkragen dran. Außerdem wußte ich nicht, wie ich die Bündchen nähen soll. Die Feinstrickbündchen, die es überall gibt, passten von der Struktur so gar nicht zum Stil des Stoffes.

Zufällig hab ich dann bei Manu auf dem Blog Emilea gelesen, wie sie ihren eigenen Rentier Stoff zu einem Pulli vernähte und dafür Grobstrick für die Bündchen benutzte. Das hab ich ihr einfach nachgemacht. Denn das war auch die perfekte Lösung für mein Ausschnitt-Problem, denn ich konnte die Strickware für beides verwenden.

Schnitt & Passform

Der Schnitt aus dem Buch ist leicht vom Schnittmuster abzupausen. Ich habe mich nicht vermessen, sondern einfach meine Kaufgröße kopiert. Da der Pulli sehr leger sitzt, nahm ich an, dass es schon „irgendwie“ passen wird. Und das tut es wirklich. Die Passform ist prima, Die Känguruh-Tasche vorn hab ich drei Mal annähen müssen. Einmal war alles schief, dann waren die Strickteile an den Eingriffen nicht richtig, jetzt sitzt sie aber sehr gut. Und wie praktisch das ist um warme Hände zu haben. Ich werde jetzt nur noch Känguruhs nähen 🙂

Heute konnten wir dann endlich Fotos machen. Es regnete nicht, dafür war es echt fies kalt. Jacke ausziehen war schon gemein. Und Hundi ist natürlich auch wieder dabei, war ja auch seine Gassi-Runde.

und ein extra Patscherchen für geduldig-bleiben 🙂

Schnitt: Lieblings-Hoodie aus dem Buch Jersy Nähen, Easy Basics
Hersteller: Lillesol & Pelle
wie fällt er aus? sehr genau. Ich habe nichts geändert (außer keine Kapuze anzunähen)
Stoff: Bio Sweat von Lillestoff, „Rentier“, Design by „Nestgezwitscher“

 

 

verlinkt in

Rums, die kreativen Adern, selbermachen-macht-glücklich, Keko-Kreativ, LilleLiebLinks

2 Kommentare

    • Hallo Ziska
      anders herum. Du hast da was ganz tolles designed ! 🙂 Danke für deinen Kommentar, ich wußte, ich hab die Designerin nicht genannt, und wußte nicht mehr, wer das war, jetzt trag ich dich direkt mal nach
      lieben Gruß
      claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.