Hundehalsband nähen mit Schleife

Hundehalsband nähen

Für ein Familienfest planten wir, uns in Schale zu schmeißen. Und während wir so überlegten, wer was tragen würde, fiel der Blick auf den Hund. So ein Hund hat’s gut, der macht sich nie Gedanken über das Äußere. Aber der Hund mußte doch auch irgendwie herausgeputzt werden. Ich guckte dann mal in Pinterest, da schau ich gerne rein, wenn die Kreativität einen Schubs braucht. Und siehe da, das war die Idee. Eine Schleife auf einem Halsband. So was wollte ich machen. Gesagt, geplant:

Meiner Familie mußte ich den Plan gar nicht zum abnicken vorstellen, die finden Schleifen an Hunden höchst seltsam. Aber egal, ich kann dem Tierchen ja kein Glitzerspray ins Fell sprühen. Also plante ich ein Halsband mit Schleife.

Das brauche ich für das Halsband:

Mein Fundus für Hundehalsbänder war nicht gerade üppig, also mußte reichen, was ich fand. Die Farbwahl basiert auf der orangen Steckschnalle. Ich hatte nur noch zwei, eine in pink, eine in orange – klare Wahl, oder? Orange.

Dazu ein D-Ring, Gurtband, ein kleines Stückchen Schrägband, ein Stück Stoff in passender Farbe und, hier nicht zu sehen, Leder zum Unterfüttern.

Das brauche ich, um ein Hundehalsband mit Schleife zu nähen

Losgelegt mit dem Ausmessen

Das Halsband wird nicht verstellbar sein. Da ich für meinen eigenen Hund nähe, und der nicht plötzlich einen dicken Hals kriegen wird, spar ich mir das Gefummel mit dem Verstellbereich. Also messe ich den Umfang des Hundehalses aus (für Hundi sind das 39 cm) und addiere 10 cm für die Umschläge an beiden Seiten.

Das Gurtband wird vorbereitet

Dann versäubere ich die Schnittkanten des Gurtbandes und fädele den D-Ring und dann die Schließseite/ Steckseite ein.

D-Ring und Steckschloß auffädeln und Gurtband versäubern

Ich möchte den D-Ring für die Leine nicht direkt an der Schnalle sitzen habe, daher habe ich auf dieser Seite einen recht großzügigen Umschlag. 6,5 cm weit fädele ich das Gurtband durch und nähe es fest. Damit der Ring nicht hin- und herrutscht, nähe ich auf der anderen Seite des Ringes auch nochmal grade dran runter.

Auf die andere Seite des Gurtbandes fädele ich den Stecker und schlage das Gurtband 4 cm ein. Ich teste am Hundi, ob das Band die richtige Länge hat und nähe es fest.

D-Ring und Steckschloß festnähen

Schleife nähen und befestigen

Ich bin da unsicher, ob die Schleife riesengroß werden und überstehen soll, oder eher zurückhaltend und klein. Da offensichtlich nur ich ein Fan vom Schleifchen bin, schließe ich den Kompromiß, dass sie klein wird. Zu der orangenen Schließe habe ich nur einen passenden Stoff. So richtig zu einem Rüde passt der jetzt nicht, aber was soll’s, der wird es jetzt einfach 🙂

Ich bereite einen Stoffstreifen vor, in 10 x 10 cm. Ich falte es links auf links und nähe einmal rechts und einmal links drum rum, mittig lasse frei um das Teil zu wenden. Diese Stelle fällt hinterher am wenigsten auf, da die Schleife an dieser Stelle gerafft sein wird.

Ein Stoffquadrat längs falten und links auf links zusammennähen

Durch die Öffnung wird die Schleife gewendet. Ich falte den Stoff an der Öffnung nach innen und nähe knappkantig rundherum.

Das Stoffteil wenden und knappkantig absteppen

Zwischen Daumen und Zeigefinger schiebe ich den Stoff nun mittig zu einer Schleife zusammen und nähe mit 2 Stichen einmal drüber. Das soll nur kurz fixieren.

Mittig zusammenschieben und eine Schleife formen. Kurz fixieren

Um die Schleife auch „schön“ zusammenzufasssen, lege ich ein kleine Stück Schrägband drumherum und nähe es mit einem kleinen Gradstich am Gurtband fest in einem Abstand von 10 cm zum D-Ring. Das müßt ihr aber bitte selber mal austesten, ob Euch das dann so am Hundehals gefällt. Vielleicht wollt ihr es ja auch anders sitzen habe. Für unseren Hund sitzt die Schleife aber dann mittig seitlich am Hals.

Schrägband um die Mitte legen und an das Gurtband annähen

Futter des Halsbandes

Ich unterfüttere das Band mit einem Lederstreifen. Der Streifen ist so lang, dass er auf beiden Seiten die eingeschlagenen Enden des Gurtbandes verdeckt. Und so breit, dass er doppelt gelegt auf beiden Seiten des Gurtbandes noch 0,5 cm hervorguckt, es hat damit 7 cm Breite (Gurtband: 2,5 cm)

Lederstreifen zum Unterfüttern des Halsbandes vorbereiten

Das Leder falte ich so, dass die offene Seite vom Gurtband geschlossen wird. In der Länge richte ich es so aus, dass es die offenen Gurtbandseiten einfasst.

Die Seiten nach innen falzen und mit dem Gurtband die offenen Seiten abdecken

Die kleinen Wonderclips halten das Ganze leider nicht mehr, ich benutze jetzt Papierclips die richtig fest sitzen

Gurtband auf dem Lederstreifen ausrichten

Mit Gradstich nähe ich jetzt das Gurtband auf das Leder.

Gurtband auf Lederstreifen festnähen

Alles fertig. Hundi muß nochmal zur Anprobe herhalten, ob es denn jetzt passt. Leichte Langeweile macht sich im Hundegesicht breit:

Anprobe. Hundi schaut genervt mit dem neuen Halsband

So, aber am großen Tag sitzt er dann sehr aufmerksam da und sieht doch knuddelig aus. Ich weiß, ich bin allein der Meinung. Ich hab alles gehört zu dem Thema: zu weiblich für einen Rüden, grafische Muster gehen nicht, zu kleine Schleife, orange ist doof. Alles egal, Hundi war ein Hingucker und die Schleife kommt jetzt wieder ab, dann ist das Halsband alltagstauglich 🙂

Halsband passt super

Halsband und Leine geht ja eigentlich nicht so gut, für längere Ausflüge würden wir das nicht nehmen, da geht am besten ein Geschirr. Aber zum Rumsitzen auf einer Feier war es das richtige.

Halsband mit Schleife und Hundi

🙂

Stöbern bei Amazon

und ab zu rums

2 Kommentare

  1. Ist das eine süße Idee! Ich habe leider keinen Hund. Aber wollte immer einen haben. wenn ich mal einen haben sollte, werde ich das auf jeden Fall nachmachen! Das sieht sooo toll aus!

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Hallo Jenni, da freu ich mich jetzt aber, danke schön. Denn die Meinungen driften schon sehr auseinander 🙂 Mikki war ja auch nicht so richtig begeistert 😀

      lieben Gruß von
      claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.