Eine Schmuckrolle als Ordnungshelfer

Da passt echt alles rein. Ringe, Armbänder und sogar lange Ketten.Da passt echt alles rein. Ringe, Armbänder und sogar lange Ketten.

Beim Taschen-Sew-Along werden diesen Monat Ordnungshelfer genäht. Da stellte ich mir erst was größeres drunter vor. Aber dann fiel mir ein, wie viel diese vergleichsweise kleine Schmuckrolle hilft, Ordnung zu halten. Daher kommt sie heute zum Sew-Along. Aber, nicht unterschätzen 🙂 Sie ist klein, aber fummelig. Mich hat sie einige Nerven gekostet, aber jetzt ist sie ja fertig:

Das Schnittmuster für eine Schmuckrolle fand ich bei ahkadabra.at . Ich fand die Einteilung wirklich sehr gelungen. An alles war gedacht. Und als ich dann sah, dass Anja auch noch eine tolle Schemazeichnung zur Verfügung stellt, hab ich mich mal daran gemacht, die Rolle nachzunähen. Denn dieses Projekt kommt ja wie gerufen für den Monat der „Ordnungshelfer“ beim Taschen-Sew-Along.

Ich starte also damit, alle Teile nach Anweisung auszuschneiden und auf dem großen Stoffteil, dass das Innenleben der Rolle darstellt, hin – und herzuschieben, bis mir alles gefällt.

Die kleine Tasche sitzt schon fest. Oben im Bild ist die Tasche für Ketten. Angesteckt ist bisher auch nur die Rolle für die Ringe.

Die kleine Tasche sitzt schon fest. Oben im Bild ist die Tasche für Ketten. Angesteckt ist bisher auch nur die Rolle für die Ringe.

Hier hab ich das Gewurstel mit der Ringe-Rolle schon hinter mir. Ich fand es sehr fummelig, die gefüllte Rolle noch mit einem KamSnap zu versehen. Mußte aber sein, denn nur so, kann man die Ringe auf die Rolle schieben und anschließend verhindern, dass die Ringe wieder herunterrutschen.

Um das Innenleben mit dem Außenstoff zu verbinden, wird alles mit einem Schrägband zusammengefasst

Um das Innenleben mit dem Außenstoff zu verbinden, wird alles mit einem Schrägband zusammengefasst

Leider habe ich dann vergessen, noch ein paar Fotos von der Rosa Schmuckrolle zu machen, bevor ich sie verschenkte. Daher hier jetzt die Fotos der Endversion meiner eigenen Schmuckrolle. Die ist, ihr seht’s, nicht ganz so quietsche-bunt, aber im Prinzip genauso genäht, wie die andere.

Die Aufbewahrung hat an der Seite zwei kleine Täschchen für KrimsKrams, dann kommt die Rolle für Ringe.
Ringrolle und Aufbewahrung für Armbänder in der Schmuckrolle

An der anderen Seite sind Schlaufen angebracht, die man mit einem Kamsnap schließen kann. Die sind für längere Ketten. Und damit die nicht hin und her fallen, kann man sie in die kleinen schmalen Täschchen unterhalb der Schlaufen reinstecken.
Die längeren Ketten kommen an Schlaufen und werden sicher gehalten.

Ja, und zu guter letzt noch das Spitzenband als Verschluß. Ich mag das als Kontrast zum Jeansstoff sehr gerne. Und da der Verschluß keinem Gewicht standhalten muß, reicht das dünne Bändchen total aus, um die Schmuckrolle sicher zu schließen.

Verlinkt: Taschensewalong, Rums

2 Kommentare

  1. ahhh, das habe ich auch noch geplant. danke für die Bilder bei Dir. ich denke, ich werde eine etwas andere Aufteilung vornehmen. Eine Ringaufbewahrung benötige ich zB. nicht, da ich nur meinen Ehering trage. dafür werde ich vielleicht 2 Täschchen mit Reißverschluss einnähen.

    • Hallo Nadi
      ja, das ist eine gute Idee. 1-2 Ringe können auch gut in den Täschchen verschwinden und dann braucht man die dicke Rolle in der Mitte nicht

      liebe Grüße
      claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.