Tisch aus Palette bauen, Anleitung

Palettenmöbel, Anleitung zum Bau eines Tisch aus Palette

Wir suchten ein kleines schmales Tischchen, um den Fernseher drauf zu stellen. Und wir suchten…. und wir fanden nichts, was irgendwie nett war. Aber, in der Garage standen noch 2 olle Paletten. Daraus lässt sich doch bestimmt so ein TV-Tisch bauen, dachte ich. Gesagt, getan. Das Projekt „Paletten – Tisch“ wurde dann aber doch etwas größer:

Palette gut schleifen

Es fängt natürlich an, wie immer bei altem Holz: Schleifen, schleifen, schleifen. Ich bin dabei mittlerweile etwas schlauer geworden. Zwar hat mein Schleifgerät ein Staubauffanggerät, aber da geht lange nicht der ganze Schleifstaub rein. Damit ich nicht den Rest einatme, setze ich eine Atemschutzmaske aus dem Baumarkt. Wirklich extrem schick, aber wir sind ja nicht auf dem Laufsteg 🙂

Die Palette sollte gut geschliffen werden, wenn sie hinterher als Möbelstück im Haus enden soll. Erst mit 80er Papier grob schleifen, dann mit 120er glatter machen.

Alte Paletten immer erst gut abschleifen

Erster Anstrich

Ich habe mich in unserem Fall für eine sehr leichte weiße Lasur entschieden, die kaum aufträgt, aber pflegend wirkt. Das erhält und unterstützt das natürliche Aussehen der Palette. Wer es farbiger mag, kann der hellen Lasur eine Farbe beimischen oder gleich Lack nehmen. Je nach Geschmack.

Die Palette bekommt nach dem Schleifen ihren Anstrich.

Palette zerschneiden

Diesen Arbeitsgang könnte man auch gleich zu Beginn machen, ich hab halt erst die Palette als Ganzes behandelt und schnitt sie dann auf die benötigte Breite zu. Dazu habe ich die Tischkreissäge von Freunden verwenden dürfen. Ich besitze das leider nicht selber. Per Hand wäre es auch gegangen, aber wahrscheinlich nicht so schön gleichmäßig.

Meine Palette hat zum Glück grundsätzlich die richtige Breite. Ich zerschneide sie der Länge nach so, dass die beiden unteren Längsverstrebungen die oberen Querbretter noch halten (auf dem Foto die rechte Hälfte). Dann brauch ich selber nichts mehr hinzubauen.

Die Palette wird längs durchgeschnitten

Soweit schon mal ganz gut. Die zukünftige Tischplatte ist bereits zu erkennen.

Der obere Teil der Palette ergibt den zukünftigen Tisch

Tischbeine

Als nächstes sind die Beine dran. Da ich nicht drechseln kann, habe ich sie mir in eBay bestellt. Ob sie stylistisch zur Palette passen, ist geschmackssache. Mir gefällt der Stilbruch, aber ich hab auch schon anderes gehört 🙂 und, wem sie zu verspielt aussehen, da gibt es bestimmt auch gerade Tischbeine.

Tischbeine im Internet bestellt

Die Beine sind geschliffen und können direkt angestrichen werden. Das mache ich in einem ersten Schritt mit mit türkisem Acryl.

Mit Acryl die Beine streichen

Nur Türkis war mir aber zu langweilig, das passte auch nicht gut zu der zukünfigen Paletten Tischplatte, die schon leicht shabby Stil hat. Daher wollte ich den Beinen auch einen used-look verpassen. Das geht gut mit Hilfe eines Badeschwamms anstelle eines Pinsels und sehr, sehr stark verdünnter weißer Acrylfarbe.

Verdünnte Farbe erst großflächig auftragen und dann mit dem Schwamm verwischen.

Der Schwamm wird in die farbige Flüssigkeit getaucht (ich mag das gar nicht Farbe nennen, so verdünnt ist sie). Anschließend grob über die Beine Wischen. Das ergibt einen schönen Used-looked, ohne das man dafür viel schleifen muß.

Mit Wischtechnik und Badeschwamm weiße Farbe auftragen

Montage der Tischbeine

So, nun müssen die Beine an den Tisch. Ich hatte ja ursprünglich gedacht, dass ich das schnell mit ein paar Winkeln lösen kann… keine gute Idee. Das ist echt wackelig und nicht gesund für den Fernseher, der drauf stehen soll. Daher wurde es die große Lösung: Leimen und Dübeln.

Am einfachsten geht dieser Schritt tatsächlich mit zwei Personen. Es wird ein Bein nach dem anderen in eine Werkbank eingespannt. Einer guckt von der Seite, ob der Bohrer gerade, also wirklich senkrecht reingeht, der andere muss bohren. Zuvor einen Stopper anlegen, der den Bohrer nur soweit in das Bein bohren lässt, wie die Tiefe des Dübels sein soll. Der Stopper ist hier das Holzteil, was man neben dem Bohrer sehen kann.

Für die Dübel die Beine einspannen und anbohren

Die Maße der Beine werden nun auf die Palettenecken übertragen. Für die Dübel, die zukünftig in den Beinen stecken werden, müssen nun auch hier in der Palette Löcher gebohrt werden. Auf der linken Seite ist das schon passiert, die rechte Seite bekommt noch ihr Bohrloch. Auch hier benutzen wir wieder den Holzklotz als Stopper, damit das Loch nicht zu tief wird.

Die Palette bekommt ebenfalls vier Bohrlöcher für die Dübel

Die Dübel werden nun in die Beine gesteckt. Dazu zuerst ein wenig Leim in die Löcher geben, dann mit leichtem Hammer die Dübel vorsichtig reinschlagen.

Vorsicht dabei: Die Dübel müssen zwingend die richtige Länge haben für die Bohrlöcher in der Palette und in den Beinen. Sollten sie zu lang sein, wird das Bein nicht plan an der Tischplatte sitzen, sondern immer einen Spalt Abstand lassen. Das ist nicht standfest.

Die Dübel vorsichtig mit einem Hammer einschlagen

Bein sitzt und wackelt nicht. Alle 4 Beine anbringen und den Tisch auf die Beine stellen, damit Last auf die Dübel kommt und der Leim ordentlich fest werden kann. Der Leim muß unbedingt anziehen, bevor der Tisch belastet wird.

Die Beine sitzen durch die Dübel perfekt in der Palette

Im Internet kann man, neben Tischbeinen, auch auf maß geschnittene Glasplatten bestellen. Eine solche Platte lege ich als Zwischenboden auf die 3 unteren Querverstrebungen. So erhält der Tisch eine zweite Ablagefläche. Und die Glasplatte stört nicht den Paletten-Look. Fertig sit der Tisch.

Fertig: kleiner Tisch aus Paletten

hier gibt’s noch was aus Palette – Regal aus Palette bauenGartenliege aus Palette

Stöbern bei Amazon

verlinkt bei rums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.